Kinder im Waisenhaus
Orphan Welfare Home

Auch Sie können gerne eine Patenschaft für eines oder mehrere Kinder übernehmen.
Bhisal Rana

Bhisal Rana

Amrita Rana

Amrita Rana

Geschwister
Bhisal Rana und Amrita Rana

– ca. 3 und 7 Jahre (Geburtstag nicht bekannt)

Die beiden Kinder sind Geschwister (insgesamt 4, aber wir konnten nur 2 nehmen). Ihre Herkunft ist nicht genau bekannt. Es wird angenommen, dass sie aus dem Bezirk Kalikot stammen. Das ist eine komplett unterentwickelte Gegend in Westnepal.

Der Vater leidet unter Kinderlähmung (seit ca. 3 Jahren), die Mutter musste für alle Kinder sorgen. Leider hatte sie im letzten Jahr einen Unfall, bei dem sie ums Leben kam. Die Nachbarn der Kinder haben alles versucht, um die Kinder unterzubringen. Durch verschiedene „Kanäle” sind sie schließlich auf unseren Anwalt gekommen, der bei einer christlichen Kirche tätig ist. Er hat die beiden schließlich am 1. Mai 2018 zu unserem Waisenhaus gebracht. Der nepalesische Vorstand hat mit unserem Einverständnis die Kinder aufgenommen.

Akriti

Akriti

Sie ist ungefähr 7 Jahre alt und kommt aus Ost Nepal. 2013 ist ihr Vater gestorben und die Mutter hat sie und ihre 2 Geschwister allein gelassen, da ihr neuer Mann die fremden Kinder nicht haben wollte (leider ist das Alltag in Nepal). Bis jetzt lebte sie bei ihren Großeltern, die jetzt aber nicht mehr in der Lage sind, sich zu kümmern. Unser Manager Tanka hat von ihr gehört und sich darum gekümmert, dass dieses arme Mädchen bei uns ein liebevolles Zuhause findet.

Sie kam am 8. Juni 2015 zu uns.

Jai Kubir

Er ist ungefähr 6 Jahre alt und kommt aus der Mount Everest Region. Sein Vater ist während seiner Arbeit als Träger für eine Trekkingagentur gestorben.  Seine Mutter hat einen neuen Mann  gefunden und ihn bei seinem Onkel gelassen. Der hat sich gar nicht gekümmert, im Gegenteil er wurde schwer misshandelt. Youba hat von ihm gehört, seine Geschichte geprüft und als dann der Junge zu uns kam, konnten wir seine frischen Wunden sehen.

Er bedarf einer besonderen Behandlung, im Moment ist er durch seine Misshandlungen sehr gestört. Unser Manager und das Team denken aber, dass er mit viel Liebe seine Traumata überwinden kann. Youba hat ihn während seiner Anwesenheit selbst erlebt und wir werden natürlich immer über seine weiteren Fortschritte informiert.

Er kam am 5. Juni 2015 zu uns.

Jai Kubir
Lak Kubir Rai
Lak Kubir Rai

Lak Kubir Rai

– geb. 23.03.2000 im Solukhumbu District –

Seine Mutter starb, als er 2½ Jahre alt war. Sein Vater hat gar nichts, arbeitet für andere Leute und ist nicht in der Lage für 5 kleine Kinder zu sorgen. Unser Mitglied Herr S. Rai hat während eines Heimataufenthaltes von Laks Schicksal erfahren, sich von der Lage überzeugt und wir entschieden, ihn bei uns aufzunehmen.

Suresh Rai

– geb. 19.04.1999 im Solukhumbu District/Ost-Nepal –

Sein Vater starb, als er 4 Monate alt war. Seine Mutter hat noch ein behindertes Kind, so dass sie nicht in der Lage ist, sich um ihn zu kümmern. Ausserdem haben sie nur so wenig Land, dass sie davon nicht leben können. Sie bat Herrn S. Rai sich um ihn zu kümmern, um ihm zu ermöglichen zur Schule zu gehen und genug zu Essen zu haben. Herr Rai ging dahin, als er zu Hause war und sah, die Situation war wirklich so. Seine Mutter brachte ihn nun zu uns.

Suresh Rai
Suresh Rai
Jamuna Sunuwar
Jamuna Sunuwar

Jamuna Sunuwar

Ganga Sunuwar
Ganga Sunuwar

Ganga Sunuwar

Jamuna und Ganga Sunuwar

– geb. 19.09.1999 im Khotang District –

Die beiden sind Zwillinge. Der Vater wird seit nunmehr 6 Jahren vermisst. Die Mutter arbeitet in einer Teppichfabrik und hat noch einen acht jährigen Sohn. Sie hat ihre Kinder zur Adoption freigegeben, da sie davon ausgeht, dass der Vater tot ist und er auch keinerlei Besitz hat. Sie wünscht sich für ihre Töchter ein „besseres Leben”. Herr M. Rai hat die Mutter in Kathmandu getroffen und die  Kinder hungrig und ohne Kleidung vorgefunden und darum gebeten, sie im Projekt aufzunehmen.

Durga Rai

– geb. 28.04.2001 im Solukhumbu District –

Sie wurde in einer sehr armen Familie in Ost Nepal geboren. Es gab 4 Personen, Mutter, Vater, Großmutter und Durga. Als Durga 2 Jahre alt war, wurde entschieden, dass der Vater weggehen sollte, um als Arbeiter irgendwo Geld zu verdienen. Die Mutter und Großmutter warteten, aber nach Monaten stellte sich heraus, dass der Vater irgendwo von Unbekannten ermordet wurde. Durgas Mutter wurde psychisch krank und verliess die Familie. Die Großmutter starb an Asthma nach eineinhalb Jahren, so dass Durga ganz allein zurückblieb. Sie blieb zeitweise bei Nachbarn. Einer unserer Mitglieder hörte bei seinem Heimatbesuch ihre Geschichte und alle entschieden dann, Durga in unser Projekt zu bringen.

Durga Rai
Durga Rai
Hira Upadhaya
Hira Upadhaya

Hira Upadhaya

– geb. 13.02.1999 im Jumla District –

Ihr Vater starb vor einem Jahr in Kathmandu während einer medizinischen Behandlung und ihre Mutter ist durch eine Körperbehinderung nicht arbeitsfähig und dementsprechend nicht in der Lage für das Kind zu sorgen. Sie schrieb einen Brief an den District Offizier, der wieder rum das Engagement unseres Anwalts kennt, und so kam das Kind ebenfalls durch Herrn Gautam zu uns.

Jonisa Jirel

– geb. 14.05.2002 im Janakpur –

Ihre Eltern waren ohne Land in einem Dorf im Ramechhap Distikt. Jonisas Mutter Susila sagte, sie kamen deswegen vor 9 Jahren nach Kathmandu. In Kathmandu waren sie Arbeiter und bekamen 4 Kinder in 7 Jahren und die Mutter ist wieder schwanger. Eines Abends, als der Vater von seiner Arbeit nach Hause kam, wurde er von Drogenabhängigen im Januar 2006 ermordet.

Als wir sie besuchten und ihr Zimmer sahen, fanden wir nur 1 Bett und einige Kochsachen vor. Die Kinder hatten kein Essen und keine Kleider. Alle sahen sehr schwach und schmutzig aus. Sie lebten in einem dunklen kleinen Zimmer. Jonisa hatte infizierte Wunden am Kopf. Wir von OWHN haben entschieden, einem Kind zu helfen und brachten Jonisa am 2. Mai 2006 in unser Projekt.

Jonisa Jirel
Jonisa Jirel
Ashup Tamang
Ashup Tamang

Ashup Tamang

– geb. 18.03.1996 im Ilam District –

Sein Vater ist gestorben, als er noch klein war und seine Mutter ist mit einem anderen Mann weggegangen. Er hat keine anderen Verwandten und so kam es, dass er bei Nachbarn von einer anderen Kaste lebte. Er arbeitete hart als Viehhüter und musste morgens und abends das Feuerholz sammeln. Wenn Zeit war, ging er tagsüber zur Schule. Unser Anwalt Herr R. Gautam hat uns den Jungen gebracht.

Prem Pariyar

– geb. 29.09.1999 im Lamjung District/Westen Nepal –

Prem kommt aus einer unteren Kaste eines Dorfes im Westen Nepals. Sein Vater war Lehrer, aber die oberen Kasten wollten nicht, dass er lehrt, weil sie seinen unteren Stand nicht akzeptieren konnten. Er verliebte sich in eine Frau aus einer hohen Kaste. Sie wurde schwanger, aber die Eltern schlugen beide und wollten eine Hochzeit nicht. Der Vater lief weg, weil ihm erzählt wurde, dass die Eltern des Mädchens ihn töten würden. Das Mädchen wurde auch verstoßen. Nach der Geburt von Prem blieb sie noch 3 Jahre bei den alten Großeltern, bis sie einen neuen Mann fand, dann verließ sie Prem. Der Großvater starb und die Großmutter hatte auch keine Möglichkeit Prem zu ernähren. Er bettelte um Essen in der Nachbarschaft, aber aufgrund der Geschichte hassten ihn alle. Unser Mitglied Birkha hörte von ihm, überprüfte seine Geschichte und brachte ihn dann am 26. Juni 2006 zu uns.

Prem Pariyar
Prem Pariyar
Anish Bhandari
Anish Bhandari

Anish Bhandari

– geb. im Jahr 2000 im Gorkha District –

Sein Vater ist in der Gorkha Army und wurde durch die Aktivitäten der Maoisten weit entfernt von seiner Familie stationiert. Seine Frau hatte keine Ahnung wo er ist und hat auch sehr lange nichts von ihm gehört. Sie hat mit Hilfe der Armee versucht den Aufenthaltsort herauszubekommen, aber auf keiner Liste seinen Namen gefunden. Nach 3 Jahren vergeblichen Wartens ist sie mit einem anderen Mann weggelaufen und hat Anish bei seiner alten Großmutter gelassen, die aber auch nicht in der Lage war, für ihn zu sorgen. Er ist Straßenkind geworden. Ein Kaufmann, der gegenüber des Projektes seinen kleinen Laden hat, hat von Anishs Schicksal gehört und uns gefragt, ob wir Anish nehmen können. Wir haben alles überprüft und seit dem April 2007 ist Anish bei uns.

Jwala Rai

– geb. 18.04.2000 im Koshi District –

Jwalas Vater hat 2 Frauen geheiratet, aber er hat sich nicht um sie gekümmert, sodass Jwala in dem Haus seiner Großeltern geboren wurde. Als Jwala 4 Jahre alt war, hat sie einen anderen Mann geheiratet und Jwala dann allein gelassen, weil der neue Mann sie nicht mit einem Kind genommen hätte. Sein Vater war ein armer Träger und ist bei einem Sturm gestorben. Seine Tante hat nach dem Tod seines Vaters auf ihn aufgepasst, aber sie sind leider nicht mehr in der Lage dazu. Deshalb hat er unseren Koch Subash gebeten, den Jungen bei uns aufzunehmen. Wir haben uns gemeinsam dafür entschieden. Er kam am 14. April 2009 zu uns.

Jwala Rai
Jwala Rai
Dhan Bahadur Pariya
Dhan Bahadur Pariya

Dhan Bahadur Pariya

– geb. 20.05.2001 im Humla District –

Dhan kommt aus einer ganz armen Gegend aus West Nepal. Sein Vater ist sehr krank und seine Mutter hat beide Arme gebrochen, sodass sie nicht in der Lage sind für ihre insgesamt 6 Kinder zu sorgen. Das District Child Welfare Board of Simikot, Humla, hat sich von der schlechten Lage der Kinder überzeugt und hat an verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen um Hilfe für Dhan gebeten. Dhans Tante hat ihn nach Kathmandu gebracht und seit dem 16. Mai 2009 lebt er bei uns.

Dipendra Bahadur Rimail

– geb. 12.06.2004 im Gorkha District –

Dipendra’s Vater hatte kein Land, sodass er als Diener in fremden Familien gearbeitet hat. Er heiratete später ein Waisenkind, als das herauskam, hat man sie aus ihrer Arbeit rausgeschmissen. Das machte ihr Leben noch komplizierter und als sie mit Deep schwanger war, ging der Vater nach Indien, um Arbeit zu finden. Sie wartete, aber er kam nicht wieder. Da verließ sie ihr Baby und die Dorfleute nahmen sich des Babys an, aber jetzt können sie nicht mehr, sodass sie sich an ein Kinderzentrum wandten, und schließlich kam Deep auch am 16. Mai 2009 zu uns.

Dipendra Bahadur Rimail
Dipendra Bahadur Rimail